Bootsklassen

 

hier habt ihr eine Übersicht der Bootsklassen, die wir trainieren.

 

Opti klasse01

Opti

 

Seifenkiste, Nussschale ... der Opti kennt viele liebevolle Bezeichnungen. Er gehört weltweit zu den beliebtesten Bootsklassen. Wegen seiner hohen Stabilität, vergleichbar mit einem Fahrrad mit Stützrädern, wird er vor allem als Anfängerboot verwendet. Sobald man die Grundlagen erlernt hat, kann der Spaß beginnen und die ersten Regattaerfahrungen können gesammelt werden.

 

Cadet klasse

Cadet

 

Nicht ganz so liebevoll wie der Opti wird der Cadet als "kipplige Badewanne" bezeichnet. Ja, es schwankt ein wenig, vor allem im Vergleich mit dem gutmütigen Opti. Auf ihm vervollständigt man seine Kenntnisse im Kentern und Aufrichten von Jollen.

Diesen Spaß erlebt man nicht allein, sondern zu zweit. Das Team lernt zudem den Umgang mit dem Spinnaker (kurz Spi) und erlebt damit den ersten Geschwindigkeitsrausch, aber auch eine neue Herausforderung beim kentern.

 

Der 420er

 

Feucht-fröhlich, schnell, wendig - diese Jolle macht dem Namen Wassersport alle Ehre. In sportlicher Hinsicht hat diese Jolle alles was sich Segler wünschen - von einem Trapez bis hin zum Spinnaker. Teamarbeit ist hier gefragt! Beide Rollen, ob Steuermann oder Vorschoter, sind anspruchsvoll und grundverschieden- aber der eine kann nicht ohne den anderen.

 

Im übrigen wurde das Boot nach seiner Länge benannt und ist das längste und größte Jugendtrainingsboot, welches ihr bei uns segeln könnt.

420er Klasse

 

OK-Jolle

 

Wer lieber auf sich selbst gestellt sein möchte, der steigt auf diese Bootsklasse um. Eine anspruchsvolle Jolle, die mit Sachkenntnis gesteuert wird. Um den Einstieg zu erleichtern, kann die Segelgröße für den Anfang auf „Mini“ reduziert werden.

 

Namensgeber dieser Jolle ist Knut Olsen.

Ok Klasse 01